Außerdem neu am Freitag: Wir sind Helden, Anohni And The Johnsons, Feuerschwanz, Kayef, Itchy, Conway The Machine, Rory Gallagher uvm.

Konstanz (laut) – Taylor Swifts ambitioniertes Projekt, alle frühen Alben ihrer Karriere neu aufzunehmen, schreitet munter voran. Nach „Fearless (Taylor’s Version)“ und „Red (Taylor’s Version)“ folgt nun „Speak Now (Taylor’s Version)“. Die Arrangements der Songs unterscheiden sich kaum von der Originalfassung. Hier und da führte Swift jedoch einige klangliche Verbesserungen durch. Außerdem enthält die neue Fassung sechs bislang unveröffentlichte Tracks aus dem riesigen Repertoire des Popstars. Als Feature-Gäste sind Paramore-Sängerin Hayley Williams und Fall Out Boy an Bord:

@taylorswift

13 days til we return Speak Now to its mother :zunge_raus_augen_zu:

♬ Mine Taylors Version – Taylor Swift

Nach sechs Jahren kehrt auch Anohni zurück. Behandelte die britische Wahl-New-Yorkerin auf „Paradise“ schon Geschlechter-, Klima- und Kriegspolitik, erweitert „My Back Was A Bridge For You To Cross“ das thematische Spektrum um Verlust, Entfremdung und Akzeptanz. Erstmals arbeitete sie mit einem externen Prooduzenten zusammen, ihre Wahl fiel auf den Soul-Produzenten Jimmy Hogarth (Amy Winehouse, Tina Turner). Das Album erscheint diesmal unter dem Namen Anohni And The Johnsons.

Eine Sinnkrise bedingte eine längere Pause, ehe Polly Jean Harvey ihr zehntes Album „I Inside The Old Year Dying“ in Angriff nahm. Das düstere Werk führt den Hörer nun an einen mystischen, alt-englischen Ort. Die Quasi-Fortsetzung ihres Gedichtbandes „Orlam“ birgt Art-Folk, der die rätselhafte Künstlerin wieder in altbekannter Bestform zeigt.

20 Jahre Reklamation! Ernsthaft! Ja. So isses.“ Wir sind Helden können es selbst kaum glauben, aber ihr Debütalbum ist vor 20 Jahren erschienen. Monatelang hofften die Fans, dass die legendäre Gruppe um Judith Holofernes aus diesem Grund vielleicht wieder zusammen musizieren würde. Für ein neues Album, einen neuen Song – oder einfach nur für ein einziges Konzert. Wer Judiths Buch „Die Träume anderer Leute“ aufmerksam gelesen hat, dürfte jedoch geahnt haben, dass das eher unwahrscheinlich ist. Doch die Helden hatten eine andere Idee: Alle Alben neu als Vinyl aufzulegen. Und für Die-Hard-Fans gibt es natürlich auch die komplette Fan-Box mit allen Vinyls plus T-Shirt (allerdings nur noch Größe M).

———————————————

24/7 Indie, Pop & Alternative: Willkommen bei laut.fm/eins! Mit den Neuvorstellungen Nikotin, Nothing But Thieves, The Screenshots etc. – checkt hier unsere Top 20 und alle Neuzugänge.

——————————————–

Das neue Kollegah-Album hört auf den Namen „La Deutsche Vita“. Nach dem politischen „Free Spirit“ kehrt Kolle mit seinem neuen Longplayer zu Punchline-Rap zurück. Die Wartezeit bis zum Release überbrücken wie immer die vielen Videos der Promophase.

Ein Livealbum der Bluesrock-Kanone Rory Gallagher verspricht immer Gutes. Auf der Bühne war der zurückhaltende, 1995 gestorbene Nordire in seinem Element. Seine Gitarre bearbeitet er mit voller Leidenschaft und gleichzeitig mit höchster Präzision, dazu begleitet er sich im Gesang – ein „All Around Man“ eben, wie der Titel der Live-LP verspricht. Auf der Singleauskopplung „Continental Op“ beweist Gallagher sein Geschick mit dem Slide, groovt vor sich hin und liefert eine saubere Soloeinlage ab. Etwas anderes erwartet man nicht:

Vor zehn Jahren wanderte Alice Phoebe Lou von Kapstadt nach Berlin aus. Mit dem Umzug kam eine neue Leidenschaft: Das Musikmachen. Seit ihren bescheidenen Anfängen als Straßenmusikerin hat sich viel getan. Mit ihrem mittlerweile fünften Studioalbum „Shelter“ präsentiert die 29-jährige Sängerin neun akustisch-verträumte Songs, in die sanfte Jazz- und Retro-Pop-Elemente einfließen:

Alle Neuerscheinungen vom 7. Juli im Überblick:

All For Metal – Legends
Alice Phoebe Lou – Shelter
A Life Divided – Down The Spiral Of A Soul
Anohni And The Johnsons – My Back Was A Bridge For You To Cross
Blaze Bayley – Damaged Strange Different and Live
Bloodbound – Tales from the North
Cécile Corbel, Simon Caby, Laurent Tixier – La Fille du Verseau
Cherise – Calling
Conway the Machine – Won’t He Do It
Cranes – John Peel Sessions (1989-1990)
Degreed – Public Adress
Donna Summer – Another Place And Time (Vinyl)
Fen – Monuments To Absence
Feuerschwanz – Fegefeuer
Gabriels – Angels & Queens – Part 2
Gaby Baginsky – Älter Werden Können Wir Später
Gaerea – Gaerea
Gaerea – Unsettling Whispers
Hank Mobley – A Caddy For Daddy (Vinyl)
Hans Zimmer – Last Samurai (Vinyl)
Itchy – Dive
Jackson Browne – Running On Empty
Janet Jackson – Janet (Re-Release)
Janis Joplin – Farewell Song
Janis Joplin – Joplin In Concert
Joni Mitchell – Clouds (Vinyl)
Joni Mitchell – Song to a Seagull (Vinyl)
Joshua Bassett – Sad Songs In A Hotel Room (Vinyl)
Julie Byrne – The Greater Wings
Kaisa’s Machine – Taking Shape
Kayef – Good Days & Gooodbyes
Kikimora – For A Broken Dime
King Gizzard & The Lizard Wizard – PetroDragonic Apocalypse (Vinyl)
Kollegah – La Deutsche Vita
Libera – Forever
Linkin Park – Meteora (Re-Release)
Little Dragon – Slugs Of Love
Local Natives – Time Will Wait For No One
Marriage Material – Enchantment Under The Sea
Michael Holm – Das Original
PJ Harvey – I Inside The Old Year Dying
Puscifer – Don’t Shoot The Messenger (EP, Vinyl)
Rauhbein – Herz Eines Kriegers
Marc Ribot’s Ceramic Dog – Connection
Rory Gallagher – All Around Man (Live In London)
Rotting Christ – The Apocryphal Spells
Schiller – Leben (Vinyl)
Schiller – Live ErLeben (Vinyl)
Schiller – Weltreise (Vinyl)
Schiller – Zeitgeist (Vinyl)
Sonny Clark – Sonny Clark Trio (Vinyl)
Taylor Swift – Speak Now (Taylors Version) (CD, Vinyl)
The Dust Coda – Loco Paradise
The Raven Age – Blood Omen
The Rolling Stones – Black And Blue (Re-Release)
The Rolling Stones – It’s Only Rock’n’Roll (Re-Release)
The Rolling Stones – Sticky Fingers (Re-Release)
The Rolling Stones – Tattoo You (Re-Release)
The Rolling Stones – Undercover (Re-Release)
The Strokes – First Impressions of Earth (Vinyl)
Unloved – Killing Eve’r ‚Ode To The Lovers‘
Ultravox – Quartet (Re-Release)
Vanja Sky – Reborn
Various Artists – The Endless Coloured Ways: The Songs Of Nick Drake
Various Artists – Steel Bars-a Rock Tribute to Michael Bolton
William Basinski – Melancholia (CD)
Wir Sind Helden – Bring mich nach Hause (Vinyl)
Wir Sind Helden – Die Reklamation (Vinyl)
Wir Sind Helden – Soundso (Vinyl)
Wir Sind Helden – Von hier an blind (Vinyl)
Withering Scorn – Prophets of Demise
Wham! – The Singles: Echoes From The Edge Of Heaven
Yawning Man – Long Walk of the Navajo