Nestle ist ein weltweit bekanntes Unternehmen, das vor allem für seine Nahrungsmittel- und Getränkemarken wie Nescafe, KitKat und Nestle Crunch bekannt ist. Obwohl Nestle als ein führender Anbieter von Lebensmitteln und Getränken gilt, wurde das Unternehmen auch für einige umstrittene Geschäftspraktiken und ethische Probleme kritisiert.

Eines der umstrittenen Themen, mit denen Nestle konfrontiert wurde, ist die Förderung von Babynahrung in Entwicklungsländern. Nestle hat lange Zeit umstrittene Marketingmethoden eingesetzt, um Mütter in Entwicklungsländern davon zu überzeugen, dass die Verwendung von Babynahrung sicherer und gesünder ist als das Stillen. Diese Praktiken haben zu einer höheren Sterblichkeitsrate bei Säuglingen und zu einer Verringerung der Stillrate geführt. Nestle hat in den letzten Jahren Schritte unternommen, um seine Marketingpraktiken zu ändern und die Förderung von Babynahrung in Entwicklungsländern einzuschränken.

Ein weiteres ethisches Problem, mit dem Nestle konfrontiert wurde, ist die Verwendung von Palmöl in seinen Produkten. Die Produktion von Palmöl hat schwerwiegende Auswirkungen auf die Umwelt, einschließlich der Entwaldung, der Zerstörung von Lebensräumen und der Ausbeutung von Arbeitern. Nestle hat in den letzten Jahren Schritte unternommen, um sicherzustellen, dass das in seinen Produkten verwendete Palmöl aus nachhaltigen Quellen stammt.

Nestle wurde auch für seine Geschäftspraktiken in Bezug auf den Zugang zu sauberem Wasser kritisiert. Das Unternehmen hat in einigen Regionen, in denen es tätig ist, Wasserquellen aufgekauft und damit den Zugang zu sauberem Trinkwasser für die örtliche Bevölkerung eingeschränkt. Nestle hat in den letzten Jahren Schritte unternommen, um sicherzustellen, dass es mit den örtlichen Gemeinden zusammenarbeitet und die Wasserressourcen in nachhaltiger Weise nutzt.

Obwohl Nestle in der Vergangenheit für einige umstrittene Praktiken kritisiert wurde, hat das Unternehmen in den letzten Jahren Schritte unternommen, um seine Geschäftspraktiken zu ändern und sich auf Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung zu konzentrieren. Nestle hat sich zum Ziel gesetzt, bis 2050 vollständig klimaneutral zu werden und hat auch Initiativen gestartet, um den Einsatz von Plastik in seinen Produkten zu reduzieren. Nestle hat auch damit begonnen, seine Geschäftspraktiken zu ändern, um sicherzustellen, dass es in den Gemeinden, in denen es tätig ist, positiv zur wirtschaftlichen Entwicklung beiträgt.